· 

lizenzfreie Bilder

5 Top Webseiten für kostenlose lizenzfreie Bilder


Blogartikel der 5 kostenlose Webseiten für lizenzfreie Bilder aufzählt
Webseiten für kostenlose lizenzfreie Bilder

Meine Bildbearbeitung basiert zu einem großen Teil darauf unterschiedliche Hintergründe in meine Fotos einzufügen. Um eine solche Bildbearbeitung machen zu können brauche ich logischerweise viele verschiedene Bildmotive.

 

Natürlich habe ich selbst auch Fotos an unterschiedlichen Locations gemacht (beispielsweise habe ich in London und Amsterdam einige Locations extra geshootet, um diese später für Hintergründe zu benutzen), aber ich möchte auch stehts etwas Neues und deshalb suche ich mir online die Fotos, die ich für meine Bilder brauche.

 

Da mich viele von euch immer wieder fragen, möchte ich euch in diesem Blogpost meine Top 5 Webseiten für lizenzfreie und vor allem kostenlose Bilder nennen. 

 

Ps. Am Ende des Artikels findet ihr 5 extra Tipps für eine gute Bildbearbeitung.

 

 

Gleich vorab, ich solltet keine Bilder verwenden, die ihr über Instagram, Pinterest, Tumblr, Google oder ähnliches gefunden habt. Diese Bilder sind nicht lizenzfrei und deshalb tabu!

 

Die Rechte am Bild hat immer der Fotograf, weshalb die illegale Nutzung eines Fotos im schlimmsten Fall rechtliche Konsequenzen für euch haben könnte. Deshalb rate ich euch dringend davon ab fremde Bilder ohne Erlaubnis zu verwenden.

 

Solltet ihr die ausdrückliche Erlaubnis des Besitzers haben (am besten schriftlich, denn mündlich nutzt euch nichts), dann könnt ihr natürlich die Bilder auch verwenden. 

 

 

5 Webseiten für lizenzfreie Bilder

Kommen wir nun zu den 5 Webseiten für lizenzfreie Bilder, wo ihr problemlos jedes Foto für euch und eure Bildbearbeitung nutzen könnt:

 

Unsplash: Diese Webseite ist mein absoluter Favorit, denn ihr findet dort einfach alles. Super City-Fotos, Landschaften, Flugzeuge, Sehenswürdigkeiten, Jahreszeiten und vieles mehr. Die Fotos haben eine sehr gute Qualität.

 

Pixaby: Hier findet ihr ebenfalls richtig schöne City-Fotos, Landschaften und auch Jahreszeiten.  Bei dieser Website müsst ihr englische Begriffe verwenden.

 

Pexels: Ebenfalls eine tolle Website, wo ihr viele City-Fotos und Landschaften findet. Bei Pexels müsst ihr deutsche Begriffe verwenden.

 

Pikwizard: Auch eine tolle Website, wo ihr City-Fotos und Landschaften findet. Hier müsst ihr die englischen Suchbegriffe verwenden.

 

Rawpixel: Um diese Bilder nutzen zu können müsst ihr euch kostenlos auf dieser Website registrieren. Wenn ihr das kostenlose Paket nutzen wollt, dann dürft ihr nach der Registrierung 100 Fotos im Monat runterladen (was auch nicht wenig ist). Natürlich ist eure Auswahl nicht so hoch wie bei kostenpflichtigen Bildern, das müsst ihr bedenken. Andererseits gibt es sehr viele tolle kostenfreie Fotos, die ihr verwenden könnt und die Lizenz für ein Foto zu kaufen ist nicht günstig. 

 

 

5 extra Tipps:

1. Achtet darauf, dass die Bilder, die ihr für euren Edit aussucht, nicht zu stark bearbeitet sind. Wenn diese bereits eine starke Bearbeitung (durch einen Filter oder Preset) haben, dann wird es schwierig sein, sie eurem Stil anzupassen. Selbst wenn ihr dann euer Preset darauf anwendet, so wird es dennoch einen Unterschied geben.

 

2. Auf Instagram zählt der erste Eindruck mehr als alles andere. Ist euer Bild gut, wird es geliked. Ist es schlecht, nicht. Und vor allem sollte euer Bild gut sichtbar sein, wenn jemand seine App öffnet. Genau deshalb rate ich euch das 3x4 Format zu benutzen. Wenn ihr auf meinen Instagram Account schaut, dann werdet ihr kein Foto finden, das kleiner ist oder gar horizontal. Alle meine Bilder sind vertikal (siehe linkes Beispielbild) und füllen somit den meisten Platz aus, wenn jemand durch sein Instagram scrollt. Wenn ihr zu kleine Bilder nehmt, dann werden sie schnell überblättert. Ein horizontales Format eignet sich super für YouTube Videos, aber auf Instagram hat es eigentlich nichts verloren (auch wenn Landschaftsfotos in dem Format besser aussehen).

 

3. Auf vielen Fotos könnten Menschen drauf sein (die Fotos sind kostenlos, man kann nicht erwarten, dass diese makellos sind). Das Gute ist, das ihr euch an den Proportionen orientieren könnt. Solltet ihr euch selbst in ein Bild reinretuschieren, dann müsst ihr ungefähr die richtigen Proportionen treffen, damit es echt aussieht. Wenn bereits Leute im Bild sind, dann fällt es euch um einiges leichter

 

4. Viele schreiben mir, wie man überall gute Bilder hinbekommt, also auch wenn man keine schönen Orte in der Nähe hat. Diese Frage kann euch beantworten, ihr müsst euren Hintergrund auswechseln. Ich finde in meiner Stadt nicht die Hintergründe, die mich interessieren und deshalb habe ich überhaupt damit angefangen sie in meinen Bildern auszuwechseln. Klar gibt es in meiner Nähe auch ein paar nette Locations, aber diese werden auf Dauer auch langweilig. Deshalb kann ich euch raten diesen Artikel durchzulesen, falls ihr euch für Bildbearbeitung interessiert.

 

5. Grundsätzlich lässt sich der Hintergrund viel einfacher verändern, wenn ihr einen Rahmen habt. Also beispielsweise sitzt ihr im Auto und retuschiert alles, was im Fenster zu sehen ist. Durch den Rahmen fügt ihr ja nur etwas ein und könnt euch gleichzeitig an den Linien orientieren. Schwieriger wird es, wenn ihr euch komplett in ein Foto einfügen wollt. Das geht zwar auch, aber ihr müsst viel mehr Dinge beachten. Deshalb rate ich euch am Anfang immer Fotos für die Bearbeitung zu nehmen, die einen Rahmen haben. 

 

Beispiele:

 

Ihr sitzt im Auto

Ihr sitzt vor dem Fenster

Ihr sitzt der dem Fernseher / Computer

Weitere Beispiele findet ihr hier unten

 

Noch ein kleiner Tipp, den ich euch mitgeben möchte: Shootet die Locations, die ihr für eure Bilder wollt, auch mal ohne euch auf dem Bild. Sollte irgendetwas im Bild nicht passen, dann habt ihr ein Ersatzbild, welches ihr notfalls reinretuschiert. Auch könnt ihr Zuhause einfach neue Outfits shooten und in diese Locations reinretuschieren.

 

Wenn euch der Beitrag geholfen hat freue ich mich auf eure Kommentare und Rückmeldungen. Gerne könnt ihr mir auch über Instagram schreiben.

 

Falls ihr Vorschläge für meine nächsten Blogbeiträge habt und gerne über bestimmte Themen lesen würdet, dann schreibt es mir.

 

 

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0