Von 0 auf 100k auf Instagram - Meine Erfolgsgeschichte + Tipps

Von 0 zu 100k auf Instagram

Wie ich es auf über 100k auf Instagram geschafft habe ist wahrscheinlich die meist gestellte Frage an mich. Wer mir schon länger folgt wird vielleicht meinen Instagram Guide kennen, wo ich auf über 60 Seiten wertvolle Infos zu unterschiedlichen Bereichen von Instagram aufgeschrieben habe.

 

Auf YouTube starte ich jetzt für euch zusätzlich den Kurs INSTAGRAM 101 – jede Woche wird es Videos zum Thema Instagram geben, wo ich bestimmte Bereiche ausführlich erkläre. Alle Videos bauen aufeinander auf.

 

Das heutige Video dient als Einstieg und beinhaltet meine Erfolgsgeschichte sowie einige wertvolle Basic Tipps, mit denen ihr schon heute euren Account besser machen könnt!

 

 

Meine Geschichte und Tipps:

 

·   Die Angst zu versagen, Ausreden suchen oder die Konkurrenz scheuen – „Ich habe keine Chance auf Erfolg“. Jeder hat eine Chance darauf! Es nicht zu versuchen ist in jedem Fall schlimmer als zu scheitern. Wenn ihr glaubt „es gibt schon zu viele Blogger/Instagrammer“ usw. dann denkt euch eins.. gibt es nur einen Schauspieler? Nur ein Model? Nur einen Sänger? Nur einen Anwalt.. es gibt in jedem Bereich im Leben Konkurrenz! Lasst euch nicht davon entmutigen, denn jeder Mensch ist einzigartig und für jeden gibt es sein Publikum. Klar sind andere schon größer und bekannter, das heißt aber NICHT, dass ihr es nicht werden könnt. Vergleicht euch nicht mit Top Bloggern und sagt "mein Account ist scheiße", nein. Sie haben viel mehr Erfahrung als ihr. Aber ihr könnt alles lernen was ihr für einen erfolgreichen Instagram Account wissen müsst und zwar bei meinem Instagram 101 Kurs auf YouTube – Ich werde jeden Donnerstag ein Video zum Thema Instagram hochladen und mit jedem Video gehen wir tiefer in die Materie und lernen Instagram richtig verstehen. Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen und ihr könnt alles erreichen was ihr euch vornehmt, Hauptsache ihr macht den ersten Schritt

 

·   Andere kopieren -  Es ist ok sich inspirieren zu lassen, am Anfang kopiert jeder jemanden, es ist auch nicht schlimm. Aber macht niemanden 1 zu 1 nach. Wer wird euch folgen, wenn er auch dem Original folgen kann?

 

·   Gebt nicht zu schnell auf, denn Wachstum ist exponentiell – es ist frustrierend, manchmal hat man das Gefühl null voran zu kommen. Andere scheinen schneller zu wachsen, besseren Content zu machen, spannendere Stories zu drehen usw. EGAL, ihr solltet weiter machen. Hätte ich aufgegeben wäre ich jetzt nicht bei 100k!

 

·   Startet mit dem was ihr zur Verfügung habt. Wenn ihr nicht oft reisen könnt, dann seid zu Beginn kein Travelblogger. Findet etwas anderes. Ihr könnt euch im Laufe der Zeit entwickeln, Hauptsache ist anzufangen. Wenn ihr euch einredet „Nein ich kann das nicht, habe kein Geld, keine Zeit usw.“, dann wird es auch nichts. Sucht keine Ausreden, tut es einfach.

 

·   Versucht immer euch zu verbessern! Ich habe immer versucht an mir und meinem Account zu arbeiten. Selbst wenn meine Bilder gut waren wollte ich sie BESSER machen. Bessere Fotos, bessere Tipps, bessere Stories usw. Es ist ein Prozess und wer glaubt er macht jetzt schon alles richtig und perfekt, der wird auch nicht voran kommen.

 

·   Vergleicht euch nicht und steigert euch nicht rein – das wird euch nur fertig machen und das ist nicht Sinn der Sache. Wenn ihr etwas gerne tut und eure ganze Energie und Liebe hineinsteckt werdet ihr Erfolg haben. Nur Erfolg braucht eben auch seine Zeit, seid also geduldig (ich bin ein ungeduldiger Mensch und musste das auch erst lernen)!

 

·   Negativität – Vor allem aus dem eigenen Umfeld ist Negativität etwas, das einen zurückhält und am meisten verletzt. Ich weiß selbst wie hart es sein kann, aber ich bin jemand der sich dann sagt, jetzt erst recht. Du glaubst nicht an mich? Du wirst schon sehen. Und das ist eine gesunde Einstellung, denn niemand wird an euch glauben, wenn ihr es nicht tut. Also glaubt selbst an euch und ihr werdet die anderen überzeugen. Oder noch besser, ihr werdet es ihnen zeigen.

 

Zu den Basics (hört ihr alles im Video oder lest es nach in meinem Instagram Guide):

 

o   Account anlegen – wählt eine E-Mail Adresse, die ihr nicht für alles verwendet. Solltet ihr gehackt werden ist das dann richtig blöd. Achtet auf ein gutes Passwort und ändert es auch regelmäßig!

 

o   Zweistufige Authentifizierung – super wichtig, um nicht gehackt zu werden

 

o   Unternehmensprofil – Legt euch eins an, um eure Statistiken zu sehen

 

o   Name/Brand richtig wählen – eigenen Namen oder passend zum Content

 

o   Bio (wer bist du, was machst du, was macht dich interessant, warum soll man dir folgen, hast du einen eigenen Hashtag, hast du eine Website/Blog/YouTube etc.) à eine gute und aussagekräftige Bio ist das erste was ein potentieller Follower sieht und sie muss auf den Punkt sein, sonst geht er zum nächsten Account

 

o   Nische – ich habe Fashion, Travel und Inspo und die drei sind sehr gut kombinierbar und zudem auch das, wofür ich mich interessiere. Unter Inspo verstehe ich Fotografie, Videografie, Bildbearbeitung und das gesamte Kreative. Ihr könnt euch aber auch spezialisieren. Versucht mal eine Liste zu schreiben mit 15 dingen die euch interessieren. Dann sucht euch 3 davon raus, die euch am aller meisten beschäftigen und mit denen ihr auf Dauer glücklich werden könntet à das ist dann eure Nische

à ich habe mich lange auf Inspo spezialisiert, weil damals Reisen für mich nicht so oft möglich war und Fashion war zwar interessant für mich, hat mich aber nicht so stark beschäftigt. Konzentriert euch auf das, was ihr umsetzen könnt! Plant nicht Travel Blogger zu werden, wenn ihr 2 Mal im Jahr verreist oder Fitnessblogger, wenn ihr grade mal 2 Liegestützen schafft. Ihr solltet das was ihr als Thema wählt leben und lieben und dann werdet ihr auch erfolgreich sein.

 

 

In den nächsten Wochen erwarten euch unter anderem folgende Themen: Content, Texte oder wie man Follower gewinnt und Reichweite aufbaut

à dazu kommen einzelne Videos, weil das sehr große Themenblöcke sind

à Im nächsten Video zeige ich euch, wie ihr Content planen könnt, wie ihr bessere Fotos macht (ohne teure Kamera), wie ihr Fotos bearbeitet und worauf ihr achten solltet, wenn ihr gute Bilder machen möchtet

 

Folgt mir auf YouTube und macht die Benachrichtigungen an, um kein Video zu verpassen. Freu mich auf euer Feedback.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0